Beat's Messer und Zubehör

Seit Jahren beschäftige ich mich mit der Pflege und dem Schärfen von Schneid-Werkzeugen, denn für einen gelernten Forstwart ist nur ein gut geschärftes Werkzeug ein brauchbares Werkzeug.


Schleifen und schärfen

statt wegwerfen

Nach diesem Motto übernehme ich für Sie:

Schleifen und Schärfen

Von Messern, Scheren, Äxten, Gerteln, Motorsägeketten und vielem mehr.

(Preisbeispiel Fleischmesser schärfen: ab Fr. 4.50).


Aufbereiten / Restaurieren

von beschädigten oder rostigen Klingen, Polierarbeit, Griffe ersetzen (Holz, Stabilisiertes Holz).







Anfertigung

Individueller, gebrauchsfertiger Messer. Ausgediente Feilen, Stahlfedern etc. schmiede ich von Hand zu edlen, stahlharten Klingen (nicht rost-träge, nicht rostfrei). Selbstgemachte, formschöne Holzgriffe vollenden die Unikate. Auf Wunsch fertige ich passende Scheiden aus Leder oder Kydex an.
























































Ausgediente Feilen oder Stahlfedern eignen sich sehr gut um daraus Klingen herzustellen. Diese Materialien haben meist einen hohen Kohlenstoffgehalt und sind niedrig legiert (Carbonstahl). Diese Kombination ist aber ungeschützt gegenüber Säuren und Feuchtigkeit und die Messer sollten nach Gebrauch unter Wasser abgespült und anschliessend abgetrocknet werden. Ein Merkmal von Carbonstahl ist, dass sich eine graue Verfärbung auf der Klinge bildet. Die sogenannte „Patina“ ist eine Eigenschutzfunktion vom Stahl, denn er bildet eine Barriere gegen Rost. Ist die Klinge erstmal mit der Patina bedeckt, hat Rost kaum noch eine Chance, sofern man das Messer halbwegs pfleglich behandelt. Nicht rost-träge Klingen sollten nach Gebrauch mit einem Tuch getrocknet und bei längerem Nichtgebrauch mit etwas Pflanzenöl (z.B. Olivenöl) oder Spezialöl befeuchtet werden. Solche Klingen niemals unbehandelt oder über längere Zeit in einer Lederscheide oder ähnlichem aufbewahren.


Vorteile:

Gut zu schärfen und langanhaltende Schneideigenschaften, zudem kostengünstig und ökologisch.


Nachteile:

Nicht rost-träge dh. bei unsachgemässer Pflege rosten sie, sind nicht spülmaschinenfest (gute Messer gehören  nicht in die Spülmaschine)



Messer aus Auto-Spiralfeder

Griff Eibenholz geölt

Pins aus Carbon und Messing

Steakmesser aus Grabgabel

Griffe aus Korkzapfen

Weinflasche als Halterung

Küchenmesser aus Holzraspel

Griff aus Korkzapfen

Lederscheide

Messer Halter

mit freistehendem Messer

Kydexscheide (Kunststoff)

Lederscheide

Küchenmesser

Klinge: Carbonstahl mit Schmiedehaut

Griff: Goldfield Maserknollen-Holz